Egli im Flachen - Tag 3

Kirschen pflücken im Regen - Murmelparty für Grosse

Egli fischen im Murtensee, Barschangeln mit Spinnköder, Fischen vom Boot, Angeln

Wir machen da weiter, wo wir die Vortage aufhörten.

Mit zwei kleinen, aber feinen, Unterschieden.

Nach einer kühlen Nacht auf dem See, schlafend und nicht fischend (wie es sich gehört mit verstautem Material!), endlich nach diesen warmen Tagen, wurden wir trotz hartnäckigem Ausharren nicht mit einem Zander belohnt, jedoch mit haufenweise Regen.

Das Landi-App vermeldete Regen bis ca. 10 Uhr und so harrten wir aus.

Die erste Überraschung war, dass es nach 10 Uhr immernoch weiter schiffte und das App nur noch Regen bis Mittag meldete.

Die zweite Überraschung war, dass die bekannten Egli-Plätze keinen Fisch brachten. Wie vermutet, ging das Laichgeschäft erst los und die Egli waren noch nicht überall. Optimal, so wurde das feucht-fröhliche Regenwetter genutzt, potentielle Hot-Spots mit unserem neuen Top-Echolot (Humminbird Helix 7 GPS) ausfindig zu machen und gründlicher abzusuchen.

Die Wassertrübung war durch den Wind besser, der Murtensee war nicht mehr so eine klare Pfütze wie bis anhin.

Am neuen Spot konnte dann Jonas direkt mit dem ersten Ëgli loslegen, wir haben die Stachelritter definitiv gefunden. Ein paar zwischen 25 und 30 landeten im Fischkasten.

Dann stieg auf 3m dieser prächtige Ü40-Brummer ein, welcher wie alle anderen auch über 35 cm, schonend released wurde.

Immer noch kein Fangfoto von mir, dass musste sich ändern!

Egli fischen im Murtensee, Barschangeln mit Spinnköder, Fischen vom Boot, Angeln

Soooo, nun war ich an der Reihe.

Doppeldrill, zwei Brummer und ein hübscher Nachläufer. Die Egli waren am Platz, fast zu wenig Kescher an Bord! Souverän wurden die Fische in Boot gedrillt und gelandet.

Kurzes Messen ergab 43 cm, kurzes Foto mit befreitem Grinsen und auch diese Barsch-Murmel schwimmt weiter. Das Teil war richtig dick und schwer vollgefressen.

Ich hoffe doch, dass dies ein wenig wie in Holland oder Schweden zum Trend werden darf, damit man auch zukünftig schöne grosse Egli fangen darf. Solche Gene und Tiere in einem Gewässer sind sehr wertvoll, wirken der Verbuttung entgegen und sorgen auch für einen schönen Küchen-Egli-Bestand (20-25 cm) im See. Der Murtensee hat Grossfischpotential, so soll es auch in Zukunft bleiben. Wenn es die Gesetzgeber nicht ändern möchten, haben wir Fischer es doch in der Hand, man muss bei weitem nicht alles abknüppeln!

Egli fischen im Murtensee, Barschangeln mit Spinnköder, Fischen vom Boot, Angeln

Zum Abschluss noch der Fisch des Tages, natürlich bei Jonas. Und was für ein Fisch!

Frisch abgelaicht, brachte dieses Egli 45 cm aufs Massband. Gewichtsmässig nicht viel, das war das längste und schlankeste Egli zugleich.

Schön, gross, vor allem lang.

Auch wenn ich es Jonas sehr gönnen mag, hätte ich ihn, gerne direkt mit dem Egli releast :-)

Der neue Bootsrekord ist aufgestellt und gilt es zu toppen.

Es gingen wunderbare Egli-Fischer-Tage auf dem Murtensee bei Sonne, Regen und Wind zu Ende. Ich genoss meine Angelferien sehr und freue mich schon auf das nächste Abenteuer!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.